Voraussetzungen zum Erwerb einer Trainerlizenz Drucken

Voraussetzungen zum Erwerb einer Trainerlizenz gemäß APO 2014

Die nachfolgende Aufstellung soll Ihnen einen Überblick über die Inhalte und Voraussetzungen bzgl. der von Ihnen angestrebten Fortbildungslehrgänge bieten. Für detaillierte Informationen wird aber weiterhin auf die jeweils gültige Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) sowie die Merkblätter zur Durchführung der Ausbildungslehrgänge und Abzeichenprüfungen verwiesen.


Vorbereitende Lehrgänge

Für die Teilnahme an der Ausbildung zum Trainer C (Voltigieren) ist die vorherige Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar erforderlich. Im Ausnahmefall kann auch die Ausbildung zum Trainerassistenten im Voltigiersport anerkannt werden.

Vorbereitungsseminar: Das Seminar soll innerhalb von ein bis drei Tagen (bis ca. 30 UE) beratend feststellen, ob der Teilnehmer über die notwendigen Voraussetzungen für den angestrebten Ausbildungslehrgang und die Prüfung besitzt. Zulassungsvoraussetzungen speziell für diesen Lehrgang bestehen nicht, sind aber im Hinblick auf die angestrebte Ausbildung zum Trainer C zu überprüfen. Zum Abschluss des Lehrganges wird dem Ausbilder die Teilnahme am Trainer C-Lehrgang oder die vorhergehende Absolvierung der Ausbildung zum Trainerassistenten empfohlen.

Trainerassistent im Voltigieren: Der Trainerassistent vermittelt im Rahmen von 30 Unterrichtseinheiten die grundlegenden Kenntnisse, die man als Hilfsausbilder zur Unterstützung eines Voltigierausbilders benötigt. Diese Ausbildungsstufe richtet sich an Teilnehmer mit wenigen Vorkenntnissen aus dem umfassenden Bereich des Voltigierunterrichts. Neben dem Besitz des Longierabzeichens Kl. 5 werden daher für die Zulassung zu diesem Lehrgang nur die Vollendung des 16. Lebensjahres, ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis und der Nachweis eines aktuellen Erste-Hilfe-Kursus über neun Unterrichtseinheiten (nicht älter als zwei Jahre) benötigt. Allerdings sollten Erfahrung im Umgang mit dem Pferd vom Verein oder mittels eines Abzeichens im Pferdesport nachgewiesen werden können.

 

Trainer C -Voltigieren
(Schwerpunkt Breiten- oder Wettkampfsport)

Der Trainer C ist die erste Stufe der DSB-lizenzierten Ausbilderlehrgänge. Seine Tätigkeit umfasst die Anleitung der Voltigierer in breitensportlicher Betätigung sowie die Hinführung zum Turniersport bis Leistungsklasse C. Der Lehrgang umfasst 120 Unterrichtseinheiten sowie eine Prüfung in zwei praktischen und sechs theoretischen Prüfungsfächern. Er beschäftigt sich mit den Themengebieten Longieren, praktische Voltigierausbildung, Sport-/Bewegungslehre, Sportpädagogik, Voltigierlehre, Veterinärkunde, Organisationslehre und Gymnastik.

Vor der Teilnahme an einem Trainer C Kurs sind folgende Fragen zu klären:

  • Sind Sie Mitglied in einem Reitverein?
  • Haben Sie das 16. Lebensjahr vollendet?
  • Haben Sie bereits Vorkenntnisse als Hilfsausbilder erworben?
  • Haben Sie bereits an einem Vorbereitungslehrgang teilgenommen?
  • Besitzen Sie das Longierabzeichen der Klasse 4?
  • Können Sie die Teilnahme an einem "Erste-Hilfe-Kursus" (neun Unterrichtseinheiten) nachweisen,
    die nicht länger als zwei Jahre zurück liegt?
  • Dann brauchen Sie nur noch einen Nachweis über praktische Selbsterfahrung im Reitsport
    (VA 4 bzw. RA 5 oder FA 5 oder Reiterpass) sowie ein polizeiliches Führungszeugnis.


Trainer B

Hierbei besteht für Sie die Möglichkeit der Schwerpunktbildung zwischen den Themenbereichen Breitensport, Turniersport und Pferdeausbildung. Jedes Themengebiet umfasst 60 Unterrichts­einheiten, wird in einem eigenen Lehrgang unterrichtet und berechtigt zum Erwerb der Trainer
B-Lizenz. Die Prüfung besteht aus einer schriftlich ausgearbeiteten Prüfungslehrprobe, die praktisch vorgestellt und anschließend diskutiert wird. Zudem ist eine theoretische Unterrichtseinheit zu entwerfen und durchzuführen.

Der Trainer B (Turniersport) erwartet einen Trainer, der bereits im Bereich der Leistungsklasse M/S arbeitet oder demnächst diese Leistungsklassen erreichen möchte. Er richtet sich an einen Trainer der sich in der praktischen Arbeit speziell mit den Voltigierern befasst. Dementsprechend werden verstärkt Kenntnisse der Sportlehre (Trainingslehre, Sportphysiologie) und Voltigierlehre unterrichtet und in die Praxis umgesetzt.

Der Trainer B (Pferdeausbildung) beschäftigt sich in erster Linie mit der Ausbildung bzw. der Korrektur von Voltigierpferden. Der Schwerpunkt liegt eindeutig in den Kenntnissen über bzw. in der praktischen Arbeit mit dem Pferd.

Der Trainer B (Breitensport) richtet sich an den engagierten Trainer in der Basisausbildung der Voltigierer, der sich mehr über die Bedürfnisse der Kinder & Jugendlichen im Voltigiersport (z.B. multidimensionales Erleben und Frühförderkonzepte), die Durchführung eines entsprechenden Unterrichts sowie die Planung von breitensportlichen Veranstaltungen (Voltigiertagen, Abzeichen­lehrgängen) informieren möchte.

Wollen Sie nun die Trainer B-Lizenz erwerben?

  • Dann müssen Sie nach Erwerb der Trainer C-Lizenz mindestens ein Jahr als Ausbilder tätig gewesen sein
  • Sie müssen mind. 18 Jahre alt sein.
  • Dazu müssen Sie ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.
  • Der Nachweis praktischer Selbsterfahrung erfolgt hier ebenfalls durch die Vorlage des VA 3 eines anderen deutschen Pferdesportabzeichens (Kl. 4)
  • Desweiteren müssen Sie von einem Mentor auf den Trainer B-Lehrgang vorbereiten werden
    (Nachweis von 5 UE mentorenbegleitetem Unterricht)


Trainer A

Diese Ausbildungsstufe richtet sich an potentielle Lehrgangsleiter bzw. Referenten im Bereich der Trainerausbildung sowie Voltigierausbilder im Hinblick auf die Teilnahme an Deutschen und Internationalen Meisterschaften. Der Lehrgang beinhaltet dementsprechend Themengebiete, die auf das Wissen der drei vorangestellten Schwerpunkte im Rahmen der Trainer B-Ausbildung aufbauen. Daher wird empfohlen mehrere Säulen der Ausbildung zum Trainer B zu durchlaufen, bzw. dieses Wissen sich anderweitig anzueignen. Inhalte der Trainer A-Ausbildung sind u.a. Kenntnisse über die Konzeption von Lehrgangsmaßnahmen, der Biomechanik und des mentalen Trainings sowie die Erteilung von Longierunterricht. Die Prüfung schließt sich an einen 90- bis 120-stündigen Vorbereitungslehrgang an und setzt sich aus mehreren praktischen und theoretischen Abschnitten zusammen.

Wollen Sie die Trainer A-Lizenz erwerben?

  • Hierzu müssen Sie bereits drei Jahre im Besitz der Trainer C-Lizenz
    und ein Jahr im Besitz der Trainer B-Lizenz sein
  • sowie eine entsprechende Ausbildertätigkeit
    im Rahmen dieser Lizenzen nachweisen können.
  • Weiterhin benötigen Sie das LA 2 ,
    müssen das 22. Lebensjahr vollendet haben
    und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.